Presse

Die neusten Nachrichten von uns und das Archiv für Vergangenes

Während eines Lebens ändern sich die Anforderungen ans Wohnen im eigenen Haus. Bauherren sollten sich daher bereits während der Planung des Eigenheimes überlegen, welche Maßnahmen von Beginn an sinnvoll sind und welche zudem nachrüstbar sein sollten. So ermöglicht beispielsweise die Wahl eines massiven Wandbaustoffes – wie etwa Leichtbeton – auch nachträgliche Veränderungen am Gebäude.

Lärm gefährdet die Gesundheit, lenkt von der Arbeit ab und beeinträchtigt die Lebensqualität. Das weiß jeder, der einmal unter schlechtem Schallschutz gelitten hat. Der Informationsbedarf zu aktuellen Trends und künftigen Anforderungen ist daher groß. Deshalb widmeten die Aachen Building Experts (ABE) und das Aachener Institut für Bodensysteme an der RWTH Aachen (TFI) dem Schallschutz erstmals einen Thementag.

In unmittelbarer Nähe zum beliebten Fotomotiv, nahe der französischen Grenze, befindet sich das neu erbaute „Wohnpalais Saarschleife“. Zehn Wohneinheiten, davon zwei Penthäuser, bieten den Bewohnern genug Raum zur Entfaltung sowie ausreichend Ruhe trotz zentraler Lage: Mit großformatigen Leichtbeton-Planelementen konnte das Gebäude nicht nur schnell und wirtschaftlich errichtet werden, sondern überzeugt auch in Sachen Schallschutz.

Aachen (d-pr): Am 13. November laden die Aachen Building Experts (ABE) zur kostenlosen Infoveranstaltung „Tag des Donners“ ein. Dabei werden in vier Fachvorträgen am Institut für Textiltechnik (RWTH Aachen) aktuelle Anforderungen an die Bau- und Raumakustik vorgestellt. Unter anderem informiert Baurechtsexpertin Marion Kenklies über die juristische Auslegung der Trittschall-DIN.

Wohnraum in deutschen Großstädten und Ballungszentren ist seit Jahren Mangelware. Eine Entspannung ist nicht zu erwarten, denn allen Prognosen zum Trotz wächst die Bevölkerung der Bundesrepublik stetig an. Hier zügig Abhilfe zu schaffen und den Wohnungsmarkt spürbar zu entlasten, erfordert die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Baubranche.

Die eigenen vier Wände sollen ein gemütlicher Rückzugsort sein – schlechte Luft und Schadstoffe haben hier keinen Platz. Bereits bei der Planung des Eigenheims lassen sich die Weichen für ein gesundes Raumklima stellen. Natürliche Baustoffe tragen wesentlich zur Wohlfühlatmosphäre im Haus bei. Dabei hat sich Leichtbeton als Mauerwerks-Baustoff seit Generationen bewährt: Er reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft und reduziert so die Schimmelgefahr.

Andernach (d-pr): Zum 1. August wird Axel Zeuner (50) neuer Vertriebsleiter des Leichtbeton-Herstellers KLB Klimaleichtblock. In dieser Funktion folgt er auf Wolfgang Wirtgen (64), der zum Ende des Jahres in den Ruhestand wechselt. Zeuner verfügt über langjährige Produktions- und Vertriebserfahrung in der Bims- bzw. Baustoffindustrie und zeichnet künftig verantwortlich ...

Musik, Gespräche, Verkehrslärm: Schon vermeintlich geringe Lärmbelastungen können bei dauerhafter Einwirkung zu gesundheitlichen Schäden führen. Eine Dauerbeschallung durch übliche Wohngeräusche fördert beispielsweise Konzentrationsstörungen – starker Straßenverkehrslärm kann bereits ein erhöhtes Risiko von Herz-/Kreislauferkrankungen bewirken. Der bauliche Schallschutz ist daher eines der wichtigsten Schutzziele im Hochbau.

Seite 1 von 10