Digitales KLB-Fachforum:

Bautechnische Ansprüche an die Gebäudehülle

Die Erwartungen von Bewohnern an qualitativ hochwertigen Wohnraum steigen seit Jahren – parallel zu den bautechnischen Standards. Um Gebäude energetisch zu optimieren und die Auflagen der Bundesregierung in Bezug auf das Klimaschutzprogramm 2030 zu erfüllen, muss das vorhandene Einsparpotenzial voll ausgeschöpft werden. Der Frage, was das im Einzelnen bedeutet und inwiefern sich die Anforderungen mit Einführung des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) verändert haben, widmet sich das erste Digitale KLB-Fachforum.

Auch in Bezug auf die Bauakustik haben Normungsgremien und Gesetzgeber nachjustiert. So gilt etwa ein erhöhter normativer Schallschutz im Wohnungsbau als Ergänzung zur regelgerechten DIN 4109. Die Grundlage für einen solchen Zusatz boten neue Erkenntnisse bei der Schallwege-Ermittlung. Wie sich Bauwerke heute in Bezug auf den Schallschutz intelligent planen und konsequent umsetzen lassen, erläutern renommierte Experten praxisnah beim Digitalen KLB-Fachforum. Planer können daran unkompliziert am Arbeitsplatz-Rechner oder mobil via Laptop, Tablet oder Smartphone teilnehmen – und dabei Fortbildungspunkte sammeln.

Mit unserem neuen Veranstaltungsformat möchten wir Fachplanern und Architekten nach wie vor die Möglichkeit zur Weiterbildung bieten – auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Auf Fortbildung, konstruktive Dialoge sowie einen informativen, nutzbringenden Austausch müssen wir auch jetzt nicht verzichten.

Hierzu möchten wir Sie gerne herzlich einladen – am eigenen Rechner und bei hoffentlich guter Gesundheit.

 

Dieses Programm erwartet die Teilnehmer:

  • Vom EnEG (EnEV) und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz: Was bleibt, was ist neu?
    Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Büro für Bauphysik, Hannover
  • Schallschutz im Wohnungsbau: Intelligente Planung und konsequente Umsetzung in der Bauausführung
    Dipl.-Ing. Michael Gierga, Ingenieurbüro Kurz und Fischer, Bottrop

Folgende Termine stehen zur Auswahl:

  • Donnerstag, 4. Februar 2021
    von 8:45 bis 12:15 Uhr
  • Donnerstag, 11. Februar 2021
    von 13:45 bis 17:15 Uhr

Teilnahme und Anmeldung:

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie eine Rechnung über die Teilnahmegebühr von 35 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Diese ist im Voraus zu entrichten. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Alle bestätigten Teilnehmer erhalten per E-Mail eine Einladung zur Online-Registrierung und Einwahl in den digitalen Tagungsraum. Die Seminarunterlagen werden im Anschluss an die Veranstaltung zum Download bereitgestellt.

Anerkennung bei Kammern:

Die Veranstaltung ist bei den zuständigen Architekten- und Ingenieurkammern zur Anerkennung eingereicht. Auf dieser Website halten wir Sie über die Vergabe der Fortbildungspunkte auf dem Laufenden.

 

Kammer Fortbildungspunkte
dena - Deutsche Energie Agentur 5
Architektenkammer Hessen 4
Ingenieurkammer Hessen 4
Architektenkammer Nordrhein-Westfalen 4
Ingenieurkammer Nordrhein-Westfalen 4
Architektenkammer Rheinland-Pfalz 4
Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz 4
Architektenkammer Saarland 4
Ingenieurkammer Saarland 4

 

Jetzt anmelden

Termin
Personendaten

(Diese Angabe wird von Planern benötigt - für die Teilnahmebestätigung zur Erhaltung von Fortbildungspunkten)

Anschrift
Kontaktdaten

(Diese Angabe wird benötigt, um angemeldete Teilnehmer zum Online-Seminar einladen zu können)

Teilnahmecode

Anmeldefelder mit * sind Pflichtfelder

Programm, 4. Februar 2021

ab 08:45 Uhr Registrierung und Einwahl
08:55 Uhr Begrüßung und Einführung
09:00 Uhr bis 10:30 Uhr Vom EnEG (EnEV) und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz: Was bleibt, was ist neu?
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Büro für Bauphysik, Hannover
10:30 Uhr bis 10:45 Uhr Pause
10:45 Uhr bis 12:15 Uhr Schallschutz im Wohnungsbau: Intelligente Planung und konsequente Umsetzung in der Bauausführung
Dipl.-Ing. Michael Gierga, Ingenieurbüro Kurz und Fischer, Bottrop
ab 12:15 Uhr Ausklang und mögliche Chatgespräche

 

Programm, 11. Februar 2021

ab 13:45 Uhr Registrierung und Einwahl
13:55 Uhr Begrüßung und Einführung
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr Vom EnEG (EnEV) und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz: Was bleibt, was ist neu?
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Büro für Bauphysik, Hannover
15:30 Uhr bis 15:45 Uhr Pause
15:45 Uhr bis 17:15 Uhr Schallschutz im Wohnungsbau: Intelligente Planung und konsequente Umsetzung in der Bauausführung
Dipl.-Ing. Michael Gierga, Ingenieurbüro Kurz und Fischer, Bottrop
ab 17:15 Uhr Ausklang und mögliche Chatgespräche

Referenten

Dipl.-Ing. Stefan Horschler

Inhaber des Büros für Bauphysik, Hannover

Dipl.-Ing. Michael Gierga

Geschäftsführender Gesellschafter der Kurz und Fischer GmbH Ingenieurgesellschaft, Bottrop